Entomologische Gesellschaft Basel

 Bildlegende: a) Imago. b) Habitat, Weinberg bei Sion. c) Eier. d) Larve.

 

 

Im Herbst ab September/Oktober bis in den Frühling sind Käfer der Gattung Chrysolina aktiv. Einige durch einen auffälligen roten "Rallyestreifen" (siehe Bild) gekennzeichneten Arten mit meist grossen Tieren werden gegenwärtig von zwei Käferexperten vom Naturhistorischen Museum Basel untersucht. Es sind dies Chrysolina sanguinolenta und Chrsysolina kuesteri (siehe Bild) im Mittelland, Chrysolina rossia im Tessin und die hochalpine Chrysolina latecincta im Gebirge. Trotz Grösse und Vorkommen auf Wegen, in Weinbergen und an Mauern fehlen von Chrysolina sanguinolenta seit den 70er Jahren Nachweise: Chryolina kuesteri scheint hingegen besonders im Wallis wieder häufiger zu sein. 

Jetzt ist also die ideale Zeit, um diese Arten zu suchen und neue Funde zu melden. Wir sind auf eure Mithilfe angewiesen! Gerne nehmen wir Beobachtungen (idealerweise mit Foto, Fundort und/oder Belegtieren) entgegen: Christoph Germann (Christoph.Germann@bs.ch) und Matthias Borer (Matthias.Borer@bs.ch).

 

Die Entomologische Gesellschaft Basel, eine Sektion der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft, fördert mit Vorträgen und Exkursionen den Kontakt zwischen Personen, die sich für die vielseitigen Aspekte von Insekten interessieren, und richtet sich auch an Neugierige, die mehr über diese faszinierenden Lebewesen erfahren möchten.